Gemeindepädagogin

Christina Hofmann

 

 

 

 

Mein Name ist Christina Hofmann, ich bin die Gemeindepädagogin in Langenhain. Seit Anfang April 2011 arbeite ich nun in der Gemeinde, vor allem in der Kinder- und Jugendarbeit und im neuen Kinder- und Familienhaus, dort in der Schulbetreuung.

Mein Mann und ich erwarten im September ein Kind. Wir freuen uns sehr und sind dankbar, dass wir dann unser Baby in den Armen halten dürfen.


Für mich heißt es somit eine Pause in meiner Arbeit hier in der Ev. Kirchengemeinde Langenhain (Gemeinde und Schulbetreuung) einzulegen.

 

Mit den Sommerferien 2014 werde ich in Mutterschutz und danach in Elternzeit gehen. Nach dreieinhalb Jahren fällt mir dies nicht gerade leicht. Viele sehr schöne Erlebnisse und viele Erfahrungen durfte ich sammeln und bin froh, dass mein Weg mich nach Langenhain geführt hat.
Wieder hat sich ein wichtiger Vers aus der Bibel, der mich schon über Jahre begleitet, für mich bestätigt:
Gott nahe zu sein ist mein Glück. / Ich setze auf Gott, den Herrn, mein Vertrauen. Ich will all deine Taten verkünden. Psalm 73, 28 (die diesjährige Jahreslosung).

Ich werde viele lachende Kinder und Jugendliche, tolle Kolleginnen und Kollegen, engagierte herzensgute Mitarbeitende, immer freundliche Gemeindeglieder, laute und ruhige Momente, einmalige Erlebnisse und Sprüche im Herzen mitnehmen. Somit lautet die Überschrift dieses Artikels ganz bewusst „Auf Wiedersehen“! Denn ich möchte mich hier nicht für immer verabschieden, sondern freue mich auf ein Wiedersehen mit Ihnen und euch in und nach der Baby-Pause.

Auch wenn ich Pause mache, heißt das nicht, dass alles Pause macht. In der Schulbetreuung werden alte und neue Kolleginnen meinen Stellenanteil übernehmen.
In der Kirchengemeinde werden die Gruppen kids in action und Teen-Treff nach den Ferien zur gewohnten Zeit weitergehen. Eine Vertretung wird die Gruppen weiterführen und Ann-Kathrin Racky wird weiterhin bei kids in action mitarbeiten. Ich hoffe, dass viele Kinder und Teens auch nach den Ferien wieder dabei sind! Susan Genthe wird die Konfirmandenarbeit alleine weiterführen. Hier werden die Sonderaktionen pausieren müssen, genauso wie andere besondere Projekte.

Auf Wiedersehen und Danke!


Christina